Selbstbestimmung, Lebensstilakzeptanz und Solidarität

Wir engagieren uns in der Beratung und Betreuung von Inhaftierten für eine zeitgemäße Prävention in Haft sowie in der Fortbildung Bediensteter im Kontext gesundheitspräventiver Maßnahmen. Erfolge wie der Wegfall des Zwangsouting HIV-positiver Inhaftierter beim Umschluss in einigen Haftanstalten und das hohe Vertrauen, das wir bei vielen Bediensteten in den Gefängnissen genießen, zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Wir arbeiten partizipativ und solidarisch mit den Menschen aus unseren Zielgruppen. Dies beinhaltet sowohl die Akzeptanz unterschiedlicher Lebensstile und -situationen als auch den akzeptierenden Ansatz im Kontext Drogen- und Substanzkonsum. Die Beteiligung stärkt nicht nur die Selbsthilfekompetenz der Menschen aus unseren Zielgruppen, sondern auch die Bedarfsorientierung und Qualität unserer Projekte.

 

Termine

Hier finden Sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen:

Termine ansehen

Adressen

Hier finden Sie die Adressen unserer Mitgliedsorganisationen:

Adressen finden

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann finden Sie hier mehr:

Newsletter abonnieren