2019-08-27: Verbandsgespräch zum Umgang mit Rechtspopulismus

Gegen Rechtspopulismus!Gestern fand in Köln das Verbandsgespräch der Aidshilfe NRW zum Umgang mit Rechtspopulismus statt. Vertreter*innen von acht Mitgliedsorganisationen, der LAG POSITHIV HANDELN und des Landesverbands informierten sich über verschiedene Aspekte von Rechtspopulismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit und tauschten sich über eigene Erfahrungen aus.

Als Referent konnte Ansgar Drücker vom Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. in Düsseldorf gewonnen werden, der über die Entwicklung rechtspopulistischer Strömungen in der Gesellschaft, in Medien und Politik informierte.

In kleineren Arbeitsgruppen tauschten sich die Kolleg*innen aus über Konflikte und Probleme mit Klient*innen und Ehrenamtlichen aus, die rechtspopulistische Ansichten äußerten, über den Umgang mit Kommentaren und Anfeindungen auf Social-Media-Seiten sowie das Vorgehen bei Anfragen und Einladungen durch rechtspopulistische Politiker*innen.

Schließlich wurde gesammelt, welche Werte und Inhalte die Aidshilfe vertritt, die man rechtspopulistischen Anfeindungen entgegenzusetzen hat, und wie man zukünftig mit solchen umzugehen gedenkt.

Diese Veranstaltung kam auf Initiative der Mitgliedsorganisationen zustande. Der Landesvorstand wird die Ergebnisse auswerten und überlegen, was über den bereits verabschiedeten Appell "Selbstbestimmung. Akzetanz. Solidarität" hinaus an Schritten notwendig ist. Den Wortlaut des Appels "Selbstbestimmung – Akzeptanz – Solidarität" finden Sie hier (PDF-Datei).

Termine

Hier finden Sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen:

Termine ansehen

Adressen

Hier finden Sie die Adressen unserer Mitgliedsorganisationen:

Adressen finden

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann finden Sie hier mehr:

Newsletter abonnieren