2016-09-14: Kuratorium der Aidshilfe NRW tagte in Düsseldorf

Kuratorium der Aidshilfe NRW

Heute tagte das Kuratorium der Aidshilfe NRW im Düsseldorfer Landtag. Landesvorstandsvorsitzender Arne Kayser und Geschäftsführer Patrik Maas konnten die Mitglieder des Beratungsgremiums über aktuelle politische Fragen der Aidshilfearbeit in Nordrhein-Westfalen informieren. Sowohl die anwesenden aktiven Politiker, als auch die anderen Kuratoriumsmitglieder nahmen kritisch und engagiert zu einzelnen Fragen Stellung und versprachen, sich in ihren jeweiligen Bereichen für die Themen stark zu machen, je nach Standpunkt und Möglichkeiten.

Reinhard Klenke und Georg Roth vom Vorstand der Bundesinteressenvertretung Schwuler Senioren (BISS e.V.) erläuterten die Aktivitäten des im vergangenen Jahres neugegründeten Verbands, insbesondere den Forderungskatalog „Offene Rechnung“ zur Aufhebung der Urteile nach § 175 StGB und Rehabilitation der noch in Zeiten der jungen Bundesrepublik verurteilten schwulen Männer. Die Schilderung einzelner Lebensschicksale von Verurteilten stieß bei den Kuratoriumsmitgliedern auf großes Interesse und auch hier versprachen sie, sich für das Anliegen der Rücknahme aller Urteile einzusetzen.

Arne Kayser dankte den Kuratoriumsmitgliedern für die zum Teil schon seit Jahren kontinuierliche Unterstützung der Aidshilfe NRW und ihrer Mitgliedsorganisationen. 

Auf dem Foto: Oberbürgermeister Pit Clausen, Prof. Elisabeth Pott, Patrik Maas, Christian Stratmann MdR, Rudolf Henke MdB, Aslı Sevindim, Arne Kayser, Reinhard Klenke, Arndt Klocke MdL, Georg Roth und Claus Vinçon.

Termine

Hier finden Sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen:

Termine ansehen

Adressen

Hier finden Sie die Adressen unserer Mitgliedsorganisationen:

Adressen finden

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann finden Sie hier mehr:

Newsletter abonnieren