Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen » mehr

Adressen


Print

Die Aidshilfe NRW trauert um Klaus-Peter Hackbarth

Klaus-Peter HackbarthKlaus-Peter Hackbarth, langjähriger Landesvorsitzender der Aidshilfe NRW, ist am Morgen des 20. November 2013 gestorben.

Klaus-Peter Hackbarth war seit März 1994 hauptamtlicher Mitarbeiter der AIDS-Hilfe Essen, zunächst in der zielgruppenspezifischen Präventionsarbeit, seit Ende 1996 als HIV-Referent und seit Anfang 2000 als deren Geschäftsführer. Von 2002 bis 2011 gehörte er dem Landesvorstand der Aidshilfe NRW an, 2004 bis 2010 war er Landesvorsitzender. Im Fachbeirat der Deutschen AIDS-Stiftung brachte er die Expertise der regionalen Aidshilfen ein.

Vorstand, Mitgliedsorganisationen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle trauern um ihren langjährigen Kollegen, Freund und Mitstreiter und danken ihm für Alles.

Die AIDS-Hilfe Essen lädt zu einer gemeinsamen öffentlichen Trauerfeier am Freitag, 6. Dezember 2013 um 10.00 Uhr ins Grillo-Theater Essen, Theaterplatz 11, ein. Im Kreis seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie engster Freunde wird Klaus-Peter Hackbarth am gleichen Tag um 13.00 Uhr auf dem Städtischen Friedhof Bredeney, Westerwaldstraße 6, beigesetzt. Anschließend findet für die Trauergäste ein Zusammenkommen im Café [iks], Varnhorststraße 17, statt. Aufgrund des Urnenbegräbnisses wird gebeten, von Blumenschmuck abzusehen. Spenden für "Menschen mit HIV" zugunsten der AIDS-Hilfe Essen e.V. auf das Konto 28 38 38, BLZ 360 501 05, Sparkasse Essen wären in seinem Sinne.

Nachruf von Olaf Lonczewski, stellvertretender Landesvorsitzender der Aidshilfe NRW.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Aidshilfe NRW 2010 beantwortete auch Klaus-Peter Hackbarth einen ihm vorgelegten Fragebogen.