Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen » mehr

Adressen


Print  
  Weiterempfehlen

merk|würdig 2017

Verleihung des Ehrenamtspreises merk|würdig 2017

Im Rahmen des Jahresempfangs 2017 der Aidshilfe NRW verleiht der Landesvorstand den Ehrenamtspreis merk|würdig an Heike Hoffstedt und Steffen Schwab (beide Bergisch Gladbach).

Mit dem Ehrenamtspreis merk|würdig zeichnet die Aidshilfe NRW Menschen aus, die durch ihr ehrenamtliches Engagement hervortreten und die Aidshilfearbeit in Nordrhein-Westfalen stark beeinflussen und prägen. Einige Informationen zu den Preisträgern und ihrem ehrenamtlichen Engagement finden Sie in der nachstehenden Übersicht.

Heike Hoffstädt

Verleihung des Ehrenamtspreises merk|würdig 2017 an Heike HoffstädtSeit fünfundzwanzig Jahren ist Heike Hoffstädt ehrenamtlich in der Aidshilfearbeit tätig. Zwölf Jahre engagierte sie sich als „Buddy“ in der Betreuung von Menschen mit HIV und deren Angehörige in der AIDS-Hilfe Leverkusen. Darüber hinaus half sie dort im Bereich der Verwaltung, machte Präventionsarbeit in Schulen und organisierte Veranstaltungen.

2004 trat sie aufgrund eines Wohnortswechsels der AIDS-Hilfe Bergisch Gladbach bei und engagiert sich hier in der Betreuer- und der Positivengruppe. Darüber hinaus organisiert sie das monatliche Frühstück und andere Angebote für Positive. Außerdem gehörte sie zeitweise dem Vorstand an, vertrat den Verein nach außen und war für Verwaltung, Finanzen, Mitgliederbetreuung und die Positivengruppe zuständig. Vor einigen Jahren übernahm sie zudem die wichtige Aufgabe Buchhaltung der AIDS-Hilfe Bergisch Gladbach.

Mit viel Herzblut und mit bewunderungswürdiger Energie engagiert sich Heike Hoffstätt für ihre Aidshilfe, ist immer ansprechbar und kämpft zudem in der Öffentlichkeit gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung der Menschen mit HIV und Aids.

Steffen Schwab

Verleihung des Ehrenamtspreises merk|würdig 2017 an Steffen SchwabSeit den 1990er Jahren engagiert sich Steffen Schwab für die schwule Emanzipationsarbeit und Selbsthilfe in und mit der Schwulen Initiative Siegen, SIS: hinter der Theke, im Beratungsteam und ein paar Jahre auch im Vorstand. Bis heute unterstützt und berät er die Siegener Community aktiv in ihrer Arbeit.

Seit 1998 ist Steffen Schwab Vorstandsmitglied des Schwulen Netzwerks NRW und seit über zehn Jahren dessen Landesvorsitzender. Viele schwulenpolitische Initiativen haben die Aidshilfe NRW und das Schwule Netzwerk NRW gemeinsam entwickelt und durchgeführt. Dieser Schulterschluss ist eine tragende Säule der strukturellen Prävention in NRW. Gerade die Sichtbarkeit von Schwulen sowie die Stärkung des Ehrenamts, vor allem im ländlichen Raum, sind ihm immer wichtige Anliegen. Damit trägt er aktiv zu einer erfolgreichen Verhältnisprävention bei.

Steffen Schwab ist ein verlässlicher Brückenbauer, wenn es darum geht, zwischen konträren Standpunkten zu vermitteln. Dabei bringt er seine eigene Position überzeugend ein. Der große Anteil an Mitgliedsorganisationen des Schwulen Netzwerks aus Aidshilfe- und Präventionszusammenhängen zeigt, dass dieses Selbstverständnis auch in weiten Teilen der Community Anerkennung findet. Seit vielen Jahren ist er am gemeinsamen CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks NRW und der Aidshilfe NRW beteiligt, der wohl bedeutendsten und populärsten Veranstaltung beider Verbände. Mit seinen engagierten und klugen Reden leistet er einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Positionsbestimmung der Schwulen Community sowie der Aidshilfe und Positivenselbsthilfe.

Die Dankesrede von Steffen Schwab finden Sie unter schwules-netzwerk.de.