Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen » mehr

Adressen


Print  
  Weiterempfehlen

2015-11-24: Neue weltweite Zahlen zu HIV und Aids von UNAIDS veröffentlicht

UNAIDSUNAIDS hat seinen Bericht zum Welt-Aids-Tag 2015 veröffentlicht. Darin berichtet die HIV/Aids-Organisation der Vereinten Nationen von großen Fortschritten beim Engagement gegen die Epidemie.  Laut der im aktuell von UNAIDS veröffentlichten Statistiken sind im Jahr 2014 weltweit ungefähr 2 Millionen HIV-Neuinfektionen zu verzeichnen. Das heißt auch, dass die Neuinfektionen seit dem Jahr 2000 um ca. 35 Prozent gefallen sind. Bei Kindern sogar um ca. 58 Prozent.

Die Zahl der HIV-Positiven, die Therapien erhalten, hat sich laut UNAIDS zuletzt alle fünf Jahre verdoppelt. Diese Entwicklung gilt es fortzusetzen. Denn noch werden die lebensrettenden Therapien mehr als der Hälfte der Infizierten - rund 21 Millionen Menschen - vorenthalten. Dabei schützen die Medikamente nicht nur die Gesundheit HIV-Positiver  und ermöglichen ein langes und weitgehend normales Leben, sondern sie verhindern auch die Übertragung des Virus.

Weltweit leben etwa 36,9 Millionen mit HIV. 15 Millionen Menschen hatten im März 2015 Zugriff auf antiretrovirale Therapie. Circa 1,2 Millionen Menschen verstarben an AIDS.

UNAIDS berichtet, auf Basis immer besserer Daten und Analysen könnten immer mehr Länder passgenaue Präventionsangebote für bisher vernachlässigte, besonders stark von HIV betroffene Gruppen bereitstellen - mit großem Erfolg.

Am stärksten betroffen sind nach wie vor afrikanische Länder südlich der Sahara. Circa 1,4 Millionen Neuinfektionen schätzt UNAIDS für diese Region. Es folgen Asien und der Pazifikraum mit 340.000 Neuinfektionen sowie Osteuropa und Zentralasien mit 140.000 Neuinfektionen.

Das Fact-Sheet zu den aktuellen weltweiten Zahlen von UNAIDS finden Sie hier (PDF-Datei).

Den vollständigen Bericht "AIDS by the Numbers" von UNAIDS finden Sie hier (PDF-Datei).