Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen » mehr

Adressen


Print  
  Weiterempfehlen

2014-02-11: Online Umfrage zum Thema Lust und Rausch bei schwulen Männern

Umfrage der Aidshilfe NRW zum Thema Lust und Rausch bei MSM

Viele schwule Männer haben auf die eine oder andere Weise Erfahrungen mit Rauschmitteln im Zusammenhang mit Sex gemacht. Die meisten mit den gesellschaftlich tolerierten Wirkstoffen wie Alkohol, einige aber auch mit verbotenen Substanzen von Haschisch bis Crystal Meth. Wie halten sie es mit dem Rausch bei der Lust? Wann, wo, wie und wie oft nutzen sie was?

Nach Antworten auf diese Fragen sucht zurzeit die Aidshilfe NRW, um in Erfahrung zubringen, welche Rolle der Konsum von Rauschmitteln (oral eingenommen oder mit Spritzen injiziert) beim Sex spielt. Aber auch für der Gebrauch von Potenzmitteln sowie einige Aspekte zu Sexpraktiken interessier sich der Landesverband in diesem Zusammenhang.

Der Konsum von Rauschmitteln in der schwulen Community im Zusammenhang mit Sex scheint sich laut zahlreicher Berichte schwuler Männer derzeit deutlich zu verändern. Vor allem der Gebrauch von Amphetaminen wie Crystal oder Speed sowie das Spritzen von Rauschmitteln scheinen zugenommen zu haben, ebenso wie der Gebrauch unterschiedlicher potenzsteigender Präparate wie Cialis, Viagra und anderer Substanzen.

In diesem Kontext sucht die Aidshilfe neue Wege in der Prävention und Gesundheitsvorsorge aber auch für therapeutische Ansätze. Die Aidshilfe NRW hat diese Umfrage gemeinsam mit der Aidshilfe Köln entwickelt, um sich ein genaueres Bild zu verschaffen. Die Ergebnisse der Erhebung sollen als Grundlage für einen landesweiten Experten-Kongress im Frühsommer 2014 dienen. Die Angaben sollen dazu dienen, die Lage realistisch einzuschätzen und neue Strategien für eine zeitgemäße Präventionsarbeit zu entwickeln. Die Beantwortung des Fragebogens ist freiwillig und kann jederzeit abgebrochen werden. 

Den Online-Fragebogen finden Sie unter umfrage.ahnrw.de.