Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen » mehr

Adressen


Print  
  Weiterempfehlen

Mit klarer Strategie und guten Argumenten gegen Kürzungen

Ich bin 1959 in Bochum geboren und lebe in Unna. Hier engagiere ich mich seit 1996 ehrenamtlich für die Aidshilfe, seit über zehn Jahren auch als Vorstand. Ich habe an der Universität Paderborn Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Personal und Organisation studiert. 

In rund 20 Jahren Ehrenamt durchlief ich viele Arbeitsbereiche und lernte diese von der Pieke auf kennen. Schwerpunkt meines ehrenamtlichen Engagements ist die zielgruppenspezifische Prävention für schwule und bisexuelle Männer sowie Männer, die Sex mit Männern haben. Gerade die letzten Jahre haben hier spannende Projekte zutage gefördert, die ich nach wie vor sehr gerne begleite, sei es der Health Support bei GayRomeo oder das HIV-Schnelltest-Projekt. Mir macht die Arbeit in unserem landesweiten Herzenslust-Projekt großen Spaß, und ich weiß es zu schätzen, wie gut wir in NRW damit aufgestellt sind. Aus diesem Grund werde ich im Vorstand meinen Arbeitsschwerpunkt auf dieses Tätigkeitsfeld legen.

Als Vorstand einer kleineren Aidshilfe im ländlich strukturierten Raum bin ich immer wieder gefordert, die Einrichtung zukunftsfähig zu halten und finanziell abzusichern. Das hat mich in den Jahren meiner Vorstandstätigkeit stets begleitet. Durch unsere kontinuierliche politische Arbeit vor Ort konnten wir uns nach beinahe 25 Jahren starrer Förderung mit der Kreispolitik auf eine dynamische Personalstellenförderung für unsere Aidshilfe einigen. Diese Erfahrungen werde ich in die Vorstandsarbeit einbringen.

Ein Blick auf die finanzielle Situation in Nordrhein-Westfalen lässt ahnen, dass die nächsten Jahre für unseren Landesverband nicht leichter werden. Das Land muss bis 2017 erhebliche Einsparungen vornehmen. Wir tun gut daran, uns zu positionieren und mit klarer Strategie und guten Argumenten einem finanziellen Kahlschlag vorzubeugen. Auch hier werde ich meine Erfahrungen von der kommunalen Ebene einbringen, denn die politischen Lobbyarbeit spielt eine immer größere Rolle für unseren Verband spielen.