Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen » mehr

Adressen


Print  
  Weiterempfehlen

Das Markenzeichen für schwule Prävention in NRW

Herzenslust - Foto:itlookslikemaik / photocase.com

Seit 1995 Jahren ist Herzenslust das Markenzeichen für Lebensstil akzeptierende und lustvolle Präventionsarbeit in NRW für Männer in schwulen Lebenszusammenhängen. Herzenslust ist das Markenzeichen der Aidsprävention in schwulen Lebenszusammenhängen von den Aidshilfen und Schwulenprojekten in Nordrhein-Westfalen. Bis zu 20 Herzenslust-Teams sind in ganz NRW engagiert.

Die persönliche Auseinandersetzung mit HIV und Aids soll gefördert und Lebensqualität erfahrbar gemacht werden. Die eigene Handlungskompetenz hinsichtlich eines selbstbewussten und selbstbestimmten Umgangs mit Ansteckungsrisiken, aber auch hinsichtlich eines selbstverständlicheren Umgangs mit HIV-Infizierten und an Aids Erkrankten, soll gestärkt werden. 

Herzenslust ist ein Vernetzungsprojekt und fördert die Selbstorganisation schwuler und bisexueller Männer und ihrer Strukturen, ihr Selbstbewusstsein und ihre gesellschaftliche Akzeptanz. Die Kampagne bereitet damit den Boden für gesundheitsförderndes Verhalten. Durch die Vernetzung wird ein regelmäßiger fachlicher Austausch zu Präventionsfragen ermöglicht, der zu vielfältigen Synergieeffekten führt.

Herzenslust ist mehr als unterhaltsames Verteilen von Kondomen. Es versteht sich als innovatives Präventionsprojekt und sucht immer wieder neue Wege für eine zeitgemäße HIV- und Aidsprävention. Damit diese erfolgreich bleibt und dem sich kontinuierlich verändernden medizinischen Wissenstand gerecht wird, hat Herzenslust vielfältige Fortbildungen für ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter entwickelt. Sie helfen, die eigene Arbeit vor Ort zu überprüfen und neue Wege zu finden, mit denen die Zielgruppe nachhaltig erreicht werden kann.

Herzenslust steht damit für effektive Prävention sowie für kompetente Information und Beratung zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Die Aidshilfe NRW aktiviert und vernetzt im Sinne der strukturellen Prävention die Lebenswelten schwuler Männer, stärkt gemeinschaftsbildende Entwicklungen in der Gay Community und fördert Konzepte und Maßnahmen zur Primärprävention in schwulen Zusammenhängen.

Dabei berücksichtigen die unter der Marke Herzenslust vernetzten Projekte die besondere Lebenssituation schwuler Männer im Umgang mit ihrer Gesundheit. Angeborene oder erworbene Behinderungen, sexuell übertragbare Infektionen, Suchterkrankungen, psychische Leiden, Ernährungsgewohnheiten, soziale Isolation, Existenzängste, Mobbing am Arbeitsplatz und vieles mehr sind wichtige Handlungsfelder, die im Zusammenhang einer strukturellen HIV- und Aids-Prävention, in den Blick genommen werden müssen.

Weitere Informationen finden Sie unter herzenslust.de.